Moderner, frischer, jünger: GRASS auf der interzum in Köln

Was macht ein gutes Bewegungs-System aus? Das ist die Frage, die GRASS seit der Gründung vor mehr als 70 Jahren vorantreibt. Als Antwort entwickelte das Unternehmen immer wieder wegweisende Produkte mit visionärer Ingenieurskunst. Auch zur interzum 2019 präsentiert GRASS verschiedene Neuheiten. Darunter ein Bewegungs-System, das dem Möbelbau ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

 

Vom ersten verdeckten Scharnier bis zur Erfindung der doppelwandigen Schublade – die Geschichte von GRASS ist geprägt von unzähligen wegweisenden Produkten. Das Ziel lautet: nach vorne schauen und auch für die Zukunft Bewegungs-Systeme für höchste Ansprüche entwickeln. Dieser Anspruch manifestiert sich auch in dem Auftritt von GRASS auf der interzum 2019 – mit neuen Produkten und Klassikern aus dem Portfolio, die allesamt als Antwort auf die Eingangsfrage stehen. Was macht ein gutes Bewegungs-System also aus? Es muss sich der Funktion der Möbelstücke, in die es verbaut ist, unterordnen und gleichzeitig in der Lage sein, ästhetische Impulse zu setzen. In einer Welt, in der die Trends immer schneller wechseln, müssen sie den Möbelherstellern flexible Lösungen an die Hand geben und gleichzeitig durch Bewegungs-Komfort und Eleganz den gewissen Unterschied machen.

 

Die bewährten Systeme und die Produktnews werden in diesem Jahr in einem besonderen Ambiente präsentiert: Mit neuer CI präsentiert sich GRASS jünger, frischer, moderner. Wie bei den Produkten lag auch bei der Neugestaltung des Außenauftritts der Fokus auf Eleganz und Funktionalität. Angepasst an die Wahrnehmungsgewohnheiten im Zeitalter von mobilen Endgeräten wurden Farbe und Gestaltung mit feinen Justierungen modernisiert. Im Zentrum des auf diese Weise neu gestalteten Messestands in Halle 7.1 stehen verschiedene Wohnwelten, in denen die Bewegungs-Systeme von GRASS in Küche, Bad und Wohnen gezeigt werden. In eigens dafür gefertigten Möbeln werden so direkt die Vorteile der einzelnen Produkte erlebbar gemacht. „Ein klares Highlight ist unsere neueste Entwicklung Kinvaro T-Slim‟, sagt Albert Trebo, Geschäftsführer bei GRASS. „Mit dem Beschlag ist unserem Designer Stefan Ambrozus ein zeitlos schönes Designobjekt gelungen, dessen elegante, puristische Ästhetik das Wesen von Klappenschränken nachhaltig verändern wird.‟

 

Neue Dimension der Unsichtbarkeit: Kinvaro T-Slim

 

Eine neue Form der Reduktion präsentiert GRASS zur interzum 2019 mit Kinvaro T-Slim. Das neue Klappen-System lässt die Idee eines unsichtbaren Beschlags Realität werden – und wird so Möbeldesignern weltweit als Inspiration dienen. Kinvaro T-Slim fügt sich nahezu unsichtbar in das Möbelstück ein und eröffnet so neue Möglichkeiten für den Oberschrank. Ob in Küche, Bad oder Wohnbereich – querformatige Stauräume mit Drehklappen erleben derzeit eine Renaissance. Die Herausforderung dabei ist klar: Bei einem Möbel, das auf Augenhöhe montiert ist, fällt jedes technische Detail ins Auge. Hier setzt Kinvaro T-Slim an: Den Ingenieuren von GRASS ist es gelungen, die komplexe Mechanik des Dreh-Beschlags auf eine Baugröße von 12 Millimetern zu reduzieren und ihn eingefräst ins Möbel „verschwinden‟ zu lassen. Mit dieser Reduktion entstehen für Möbeldesigner völlig neue Möglichkeiten: Ab 16 Millimeter Seitenwandstärke ist beinahe alles möglich. Holz kann ebenso verwendet werden wie MDF und bei Glasklappen mit Aluminiumrahmen zeigt sich die ästhetische Wirkung von Kinvaro T-Slim in perfekter Form. Der Beschlag verschmilzt mit dem Möbel zu einer konstruktivistischen Einheit. Neben dem offensichtlichen ästhetischen Plus bringt die Reduktion weiteren Nutzen: Das Klappen-System braucht nur wenig Platz, sodass der vorhandene Stauraum optimal genutzt werden kann.

 

Nova Pro: Perfekt synchronisiert mit Überauszug

 

Zur interzum 2019 wurde der Welt von Nova Pro, dem Auszugs-System, das Hightech mit außergewöhnlichem Design verbindet, ein Modell hinzugefügt. Der neue, synchronisierte Überauszug mit noch größerem Auszugsweg sorgt für mehr Komfort und Lebensqualität und ist die perfekte Lösung für z. B. Abfalltrennsysteme. Die neue Führung mit synchronisiertem Lauf lässt den Auszug beim Öffnen und Schließen sanft und leise schweben. Mit 50 Kilogramm Tragkraft erweist sich der Überauszug als außergewöhnlich stabil und macht das System zum sicheren Alltagsbegleiter vor allem für Abfalltrennsysteme in der Küche.

 

Tipmatic Soft-close im Badbereich

 

Wenn GRASS seine Produkte auf der interzum in den Funktionszonen Küche, Bad und Wohnen zeigt, hat dies einen guten Grund. Stauräume werden in allen Bereichen benötigt – und Komfort beim Verstauen von Gegenständen wird ebenso überall geschätzt. Speziell für das Bad hat GRASS jetzt eine Tipmatic Soft-close-Variante entwickelt. Ein sehr geringer Widerstand ermöglicht einen sicheren und komfortablen Schließvorgang auch bei äußerst geringer Beladung. Ein Zurückfedern leichter Schubkästen in den geöffneten Zustand findet nicht statt. Die Tipmatic Soft-close-Einheiten sind speziell ausgelegt für die Anwendung in Badmöbeln in Kombination mit kurzen Nennlängen. Tipmatic Soft-close vereint griffloses Öffnen und sanftes Schließen optimal – und zeigt damit exemplarisch, wie sich GRASS-Qualität in allen Bereichen des Wohnens bewährt.

Pressekontakt

Weitere Informationen erhalten Sie bei der PR-Agentur GOOS COMMUNICATION.

 

GOOS COMMUNICATION

Frau Sabine Schamberger

Geibelstraße 46a, 22303 Hamburg

Tel. +49 (40) 284 17 87-0, Fax +49 (40) 284 17 87-60

Email: y.deters@goos-communication.com

Internet: www.goos-communication.com

Downloads