Kinvaro T-Slim: Neue Dimension der Unsichtbarkeit

Oberschränke zählen nach wie vor zu den beliebtesten Stauräumen in der Küche. Mit Kinvaro hat GRASS Lösungen für unterschiedliche Klappen-Systeme im Portfolio. Das Angebot wird nun sensationell erweitert. Die Devise heißt: Super. Schmal. T-Slim. Kinvaro T-Slim ist der dünnste, effizienteste Beschlag, den GRASS je entwickelt hat. Er vereint puristische Ästhetik, höchste Stabilität und die Kunst der perfekten Bewegung auf einzigartige Weise.

 

Reduktion lautet das Stichwort. „Wenn weniger mehr ist, dann ist nichts vielleicht alles.‟ Dieser Satz des Architektur-Innovators Rem Koolhaas stand Pate bei der Entwicklung von Kinvaro T-Slim. Das neue Klappen-System lässt die Idee eines unsichtbaren Beschlags Realität werden – und wird so Möbeldesignern weltweit als Inspiration dienen. „Seit über 70 Jahren gehören wir zu den Pionieren der Möbelbranche‟, sagt Harald Küper, Produktmanager für Klappen-Systeme bei GRASS. „Mit Kinvaro T-Slim fügen wir unserer Innovationsgeschichte ein neues Kapitel hinzu. Nach dem ersten verdeckten Scharnier oder der Erfindung des doppelwandigen Schubkastens haben wir mit Kinvaro T-Slim eine neue Dimension der Unsichtbarkeit geschaffen.‟

 

Kinvaro T-Slim fügt sich nahezu unsichtbar in das Möbelstück ein, eröffnet so vollkommen neue Möglichkeiten für den Oberschrank und bedient damit einen aktuellen Trend. Besonders querformatige Stauräume mit Drehklappen erleben derzeit eine Renaissance. Auf Augenhöhe montiert, direkt über dem Arbeitsbereich der Küche, oberhalb von Spüle oder Herd, über dem Schreibtisch oder dem Fernseher im Wohnbereich oder neben dem Spiegel im Bad – aus dem modernen Interieur-Design ist diese Klappenschrank-Variante nicht mehr wegzudenken.

 

Ein Bewegungs-System, das sich der Gestaltung unterordnet

 

Die Herausforderung dabei ist klar: Bei einem Möbel, das auf Augenhöhe montiert ist, fällt jedes technische Detail ins Auge. Hier setzt Kinvaro T-Slim an: Den Ingenieuren von GRASS ist es gelungen, die komplexe Mechanik des Dreh-Beschlags auf eine Baugröße von 12 Millimetern zu reduzieren. Mit dieser Reduktion sind Möbeldesigner maximal flexibel. Ab 16 Millimeter Seitenwandstärke ist alles möglich. Hinsichtlich des Materials gibt es kaum Beschränkungen: Holz kann ebenso verwendet werden wie MDF und bei Glasklappen mit Aluminiumrahmen zeigt sich die ästhetische Wirkung von Kinvaro T-Slim in perfekter Form. Der Beschlag verschmilzt mit dem Möbel zu einer konstruktiven Einheit.

 

„Die besten Bewegungs-Systeme zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich der Gestaltung des Möbels unterordnen, in dem sie verbaut sind‟, so Brandmanager Harald Klüh. „Diese Philosophie findet in Kinvaro T-Slim ihre Vollendung.‟ Neben dem offensichtlichen ästhetischen Plus bringt die Reduktion weiteren Nutzen: Das Klappen-System braucht nur wenig Platz, sodass der vorhandene Stauraum optimal genutzt werden kann.

 

Ein faszinierendes Schauspiel der Kinetik

 

Das Klappengelenk von Kinvaro T-Slim ist ein mechanisches Meisterstück aus vernickeltem Stahl. Wenn sich der fünfteilige Gelenkarm von Kinvaro T-Slim in Bewegung setzt, wird die ganze Faszination technischer Sinnlichkeit sichtbar: Nichts scheint dem Zufall überlassen. Das präzise Zusammenspiel der matt schimmernden Hebelelemente folgt einer raffinierten Choreografie der Kräfte – und scheint die Gesetze der Physik aufheben zu wollen. Diese Leichtigkeit überträgt sich auch auf die Bedienung: Die Schrankfront lässt sich federleicht bewegen, als würde sie von unsichtbaren Kräften getragen. Die millionenfach bewährte Soft-close-Technologie sorgt für einen eleganten, sanft gedämpften Schließvorgang. Das ist gerade bei Oberschränken eine wichtige Komfortfunktion. Mit einem Öffnungswinkel von 107 Grad öffnet sich die Klappe über den Bewegungsbereich hinaus – so kann sie bequem offenbleiben, ohne zu stören. Falls der Klappenschrank direkt unter der Decke montiert ist, verhindert ein serienmäßig integrierter Öffnungswinkelbegrenzer, dass die Front zu weit hochklappt. Und für grifflose Varianten kann Tipmatic integriert werden.

 

Viele Möglichkeiten für die Montage

 

Hinsichtlich der Montage lässt GRASS mit seiner Neuentwicklung mehrere Möglichkeiten: Kinvaro T-Slim kann sowohl eingefräst als auch in der branchenüblichen Variante aufgeschraubt werden. Auch diese Einbauvariante überzeugt mit einer extrem schmalen, platzsparenden Bauweise. Die zweiteilige Abdeckkappe lässt sich werkzeuglos montieren und demontieren. So können auch im eingebauten Zustand etwaige Verstellungen am Klappen-System vorgenommen werden. Die Montage an der Front erfolgt elegant und einfach per Clip. Die Federkraft ist stufenlos von vorne verstellbar – so ist gesichert, dass sich die Fronten federleicht und elegant bewegen lassen.

 

Und auch hinsichtlich des Designs bietet Kinvaro T-Slim eine Reihe von Varianten: GRASS bietet das System in den Standardfarben ICE, STONE und SILVER an. Außerdem ist eine lackierbare Abdeckkappe erhältlich, die einfach an die Korpusoberflächen angepasst werden kann.

Pressekontakt

Weitere Informationen erhalten Sie bei der PR-Agentur GOOS COMMUNICATION.

 

GOOS COMMUNICATION

Geibelstraße 46a, 22303 Hamburg

Tel. +49 (40) 284 17 87-20, Fax +49 (40) 284 17 87-60

Email: grass@goos-communication.com

Internet: www.goos-communication.com